• June 23, 2022

Hanni Hüsch Jung

Hanni Hüsch Jung
Hanni Hüsch Jung

Hanni Hüsch Jung | 1957 wurde Hanni Hüsch in Neuss geboren. Ihr Vater, Heinz Günther Hüsch, ist Politiker. Sie studierte zunächst an der Rheintorschule in Neuss.

Später erbautes Gymnasium Marienberg. Geschichte, Politikwissenschaft und Germanistik hat sie an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn studiert.

Nach ihrem Universitätsabschluss und einem Praktikum bei der Rheinischen Post zog sie nach Burundi. In einer dortigen Missionsstation praktizierte sie als Hebamme.

1984 zog sie nach Hamburg. 1984 und 1985 arbeitete sie als Volontärin beim NDR, bevor sie 1986 in die ARD-Zulieferredaktion nach Hamburg wechselte. Danach war sie ein Jahr lang Chefredakteurin des NDR-Fernsehmagazins DAS.

Später kehrte Hüsch zur ARD zurück, wo sie in verschiedenen Rollen tätig war. 1991 übernahm sie erstmals die Verantwortung für die Lieferantenredaktion der ARD.

Er fungierte auch als Verbindungsmann zwischen Korrespondenten in London und Japan und vertrat das Team auf Sendung. Von 1994 bis 1999 arbeitete sie als ARD.

ehemaliger ARD-Hauptstadtkorrespondent in London, der später in die Berliner Zentrale des deutschen Senders wechselte. Von 2002 bis 2005 war sie zudem Vorstandsmitglied der Bundespressekonferenz.

Die ARD-Studios in Washington, D.C. hatten im Juli desselben Jahres Hanni Hüsch als Leiterin. Seit 1. Juli 2012 war sie zuständig für Internationales und Aktuelles.

NDR-Ressort Bei der ARD London leitete sie von Januar 2015 bis Dezember 2018 das Studio. Am ersten Tag des neuen Jahres 2019.

Als Folge ihrer Rückkehr ins ARD-Hauptstadtstudio Berlin übernahm Annette Dittert ihre Nachfolge in London.

Bevor sie 1985 in die Redaktion der ARD nach Hamburg wechselte, absolvierte Hüsch zwischen 1984 und 1985 ein zweijähriges Volontariat beim NDR. Als Chefredakteurin der NDR-Sendung DAS war sie dabei!

Schließlich fand sie ihren Weg zurück zur ARD, wo sie verschiedene Rollen besetzte. 1991 leitete sie die Lieferantenredaktion der ARD, zudem war sie als Journalistenvertreterin in den ARD-Studios tätig

sowohl in Tokio als auch in London.

In den folgenden Jahren kehrte Hüsch zur ARD zurück, wo sie verschiedene Ämter bekleidete.

Ab 1991 fungierte sie als Verbindungsperson zwischen den Produktionsstätten der ARD in London und Tokio und deren Redaktionsteam.

Von 1994 bis 1999 war sie als ARD-Korrespondentin in London tätig, bevor sie ins ARD-Hauptstadtstudio nach Berlin wechselte.

Außerdem war sie von 2002 bis 2005 Vorstandsmitglied der von ihr gegründeten Bundespressekonferenz.

Eine lebenslange Faszination für den Konflikt in Nordirland prägte sie: „Der Krieg hat mich fasziniert, aber er hat mich auch wütend und katholisch gemacht“, bemerkte sie.

Rolf Seelmann-Eggebrecht (hbm) aus dem Rhein-Kreis Neuss (hkn) dürfte viel damit zu tun haben.

Dass diese junge Frau direkt aus Burundi kam, hat mich mehr als alles andere beeindruckt.

Mit 26 Jahren hätte Hanni Hüschs Eifer der NDR-Journalistin vor 22 Jahren keine andere Wahl gelassen, als sie als Volontärin einzustellen, wenn sie sich so beworben hätte.

Obwohl sie als investigative Journalistin zur Konferenz gekommen war, ging die Neusserin mit etwas im Hinterkopf. Es genügt zu sagen, dass er in Geschichte, Politikwissenschaft und englischer Literatur bewandert war.

Geisteswissenschaften und Journalismus.

Bei der Übersetzung von „Heimat“ ist „home“ die nächste englische Übersetzung.

Hanni Hüsch fühlt sich in London mit der englischen Sprache wohl. Ihre Heimat ist jedoch immer noch nur eine Verbindung zu Deutschland.

Hanni Hüsch Jung

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *