Milena Broger Alter

Milena Broger Alter
Milena Broger Alter

Milena Broger Alter | In den Medien wird die Bregenzerwalderin gerne als „Jungstar-“ und „Kreativkochin“, immer wieder auch als „eine der begabtesten Jungkochinnen Österreichs“ umschrieben.

Sie hat die Fahigkeit, „Weltküche, ausgefallene Kreationen und Regionalität zu einem garantierten Geschmackserlebnis zu verbinden“. Milena Broger selbst hat langst dabei aufgehort, ihren Kreationen eine

künstlerische oder gar philosophische Form überzustülpen, sie konzentriert sich lieber aufs Wesentliche: nämlich auf immer wieder

neue Wege, Menschen satt und glücklich zu machen. Die Mitte-20-Jahrige hat dafür bereits ein Feedback erhalten, von dem viele aus der Branche ein Leben lang nur traumen.

Obwohl die Bregenzerwalderin mit internationalen Starkochen zusammen geschrieben und in ihrer jungen Laufbahn in

unterschiedlichen europäischen und japanischen Küchen geschrieben hat, ist sie auffallend bescheiden und am Boden geblieben. Wir treffen die Kochin an ihrer aktuellen Arbeitsstelle, am denkmalgeschützten

Walserhaus „Klosterle“ in Zug am Arlberg. Dort ist Milena Broger seit über zwei Jahren Chefkochin. „Ich habe mich entschieden, den Rest meines Lebens in der Küche zu verbringen. Es ist das einzige, was mich immer wieder zu mir selbst zurückbringt, und ich kann nicht ohne es leben.

Milena Broger erklärt. Sie war gerade dreizehn Jahre alt, als sie durch Zufall eines der Kochbücher ihres Vaters entdeckte. Eine glückliche Wendung der Ereignisse, die ihr Interesse an der Küche fast sofort weckte. Heute Nachmittag die Dame aus Bregenz

Seit 2016 ist Forest Küchenchefin im Restaurant Klösterle in Zug, wo sie sich als aufsteigender Stern in der kulinarischen Szene etabliert hat und begeisterte Feinschmecker mit ihrer geradlinigen Naturküche begeistert. Ein Interview zum Thema Zoll,

mutige Entscheidungen zu treffen und dabei im Hier und Jetzt präsent zu bleiben

Alles begann mit einer Sammlung von Rezepten und der Begeisterung meiner Familie für die Küche und dafür, sich durch das Teilen von köstlichen Gerichten Freude zu bereiten.

Andererseits habe ich mir nie vorgestellt oder gedacht, dass es mich an den Ort bringen würde, an dem ich mich gerade befinde. Andere Menschen glücklich zu machen, indem ich ihnen köstliche Mahlzeiten und ungewöhnliche neue Erfahrungen bereite, ist einer der befriedigendsten Aspekte meiner Arbeit.

Milena Broger Alter

Leave a Reply

Your email address will not be published.