Lasse sobiech freundin

Lasse sobiech freundin
Lasse sobiech freundin

Lasse sobiech freundin | Lasse Sobiech wurde am 18.01.1991 in Schwerte geboren. Er ist 31 Jahre alt und seine Staatsbürgerschaft ist Deutschland. Sein aktueller Verein ist FC Zürich,

er spielt dort im Abwehr – Innenverteidiger. Sein geschätztes Gehalt liegt bei 750.000 Euro pro Jahr. Das entspricht 62.500 Euro pro Monat. 2009 bekam er bei dem Borussen einen Vertrag bis zum Sommer

2012 und wurde dann zur Drittliga-Saison 2009/10 in den Kader der zweiten Mannschaft aufgenommen. So gab er für diese am 25. Juli 2009, dem 1. Spieltag,

einem Profiligadebüt bei Wacker Burghausen, das 3:4 aus Dortmunder Sicht endete. Auch am weiteren Verlauf der Saison blieb er Stammspieler und bestritt so 32 Partien.

Dabei traf er einmal ins Tor, gleichzeitig sein Premierentreffer im Seniorenfußball. Er sorgte damit bei der 4:1-Auswartsniederlage beim VfL Osnabrück per Kopf für einen zwischenzeitlichen Ausgleich.

Mit seinem Team belegte er am Schluss dem 18. Tabellenplatz und stieg somit in die Regionalliga West aus. Zudem kam er auf zwei weitere Einsätze für die U19-Mannschaft der Borussen.

Sobiech wurde jedoch selbst nach dem Abgang von Uwe Hünemeier zu Energie Cottbus in den Bundesliga-Kader der Dortmunder gefordert. Die Vorbereitung auf die Saison 2010/11

verpasste er allerdings teilweise auf Grund eines kuriosen Unfalls: er hatte am Hamburger Hafen seine Füße ins Wasser baumeln lassen und wurde von einem Ausflugsschiff gerammt, das sein Bein einquetschte.

In der Folge wurde er danach weiterhin hauptsachlich in der Reservemannschaft eingesetzt und rückte nur bei einem Ausfall von einem

der drei andere Innenverteidiger des BVB (Mats Hummels, Neven Subotić und Felipe Santana) im ersten Team auf. Zu einem Bundesliga-Einsatz kam Sobiech dabei nicht,

war aber viermal Teil der Mannschaft, die in dieser Spielzeit eine deutsche Meisterschaft gewonnen hat. In der Regionalliga West kam er auf 23 Einsätze.

Lasse sobiech freundin

Leave a Reply

Your email address will not be published.