Nicolas Höfler Kinder

Nicolas Höfler Kinder
Nicolas Höfler Kinder

Nicolas Höfler Kinder | Der gebürtige Überlinger Hofler unterschrieb 2005 beim SC Freiburg und spielte insgesamt sechs Jahre in der Nachwuchs- und Ersatzmannschaft des Vereins, bis er im Juli 2017 einen Leihvertrag für zwei Jahre bei Erzgebirge Aue aus der 2. Bundesliga unterschrieb

Einen Monat später bekam er die Gelegenheit, sein Debüt zu geben, als Guido Kocer beim 1: 1-Unentschieden gegen Eintracht Braunschweig verletzt wurde. Meine Frau Caro rief mich an, nachdem sie beim Frauenarzt war. Sie fragen mich,

ob ich sie in der Stadt abholen konnte: “Ich muss dir nachher was sagen.” Da dachte ich erstmal: “Oh Gott, was kommt jetzt?” Als ich sie anschaute, ahnte ich schon, was los ist. Sie strahlte übers ganze

Gesicht. Sie hat mir dann ein Ultraschallbild gezeigt. Viel hat man noch nicht gesehen. Aber es waren zwei kleine Punkte erkennbar.
BZ: Wie war das für Sie?

Höfler: Früher hatte ich immer gedacht: Das Schlimmste, was passieren kann, sind Zwillinge (lacht). Ich wusste, dass es eine große Aufgabe ist, mit viel Aufwand verbunden.

So war es auch erst mal ein Schock. Aber das hat sich dann schnell zu Vorfreude gewandelt, weil es ja etwas sehr Schönes ist

und Besonderes ist. Nur die wenigsten dürfen miterleben, wie Zwillinge groß werden.

BZ: Hatten Sie Bedenken, dass Sie als vierfacher Vater Ihren Job als Fußballprofi nicht mehr so ​​meistern konnten wie zuvor?

Wir arbeiten als Team einfach richtig gut zusammen.

Wir funktionieren gemeinsam noch besser. Die Spieler sind individuell auch noch stärker geworden. Dazu haben wir sehr gute Neuzugänge bekommen. Nico Schlotterbeck,

der in der Innenverteidigung einen tollen Job macht, aber auch Mark Flekken, der letzte Saison nicht spielen konnte. Als externer Neuzugang auch Maxi Eggestein, der sich gut in unser

Teamhut eingefügt. Und natürlich die Jungen, die von hinten richtig Dampf machen und für den notwendigen Konkurrenzkampf sorgen. Das pusht uns enorm.

Nicolas Höfler Kinder

Leave a Reply

Your email address will not be published.