• May 19, 2022

Jasmin konyar wikipedia

Jasmin konyar wikipedia
Jasmin konyar wikipedia

Jasmin konyar wikipedia | Abgesehen von der eingangs vorgenommenen ethnischen Eingrenzung entzieht sich nach aktuellem Forschungsstand das deutsch-türkische Kino einer pointierten Definition,

denn es Claus Loser folgte inzwischen „quantitativ wie qualitativ […] viel zu komplex” sei, „um als Ganzes mit wenigen Sätzen oder Kapiteln umschrieben werden zu konnen”.

Gemeinsam waren den Werken von Filmemachern in Deutschland mit türkischem Migrationshintergrund lange Zeit die wie auch immer geartete Umsetzung ihrer

interkulturellen Hintergrundes für ihre Filmarbeit, doch auch diese ist heute nicht mehr zwingend.

So sind es neben dem im Vordergrund stehenden deutsch-türkischen Themen haufig eben auch rein deutsche, für Beispiel in Lautlos (2004)

von Mennan Yapo, or rein türkische, wie in mehrfach pramierten Kurzfilm Bende Sıra (2007) einer Berliner Bühnenbildnerin, einem welche das Kino der Filmemacher mit türkischem Migrationshintergrund pragen.

Letztlich ist der Terminus als „Hilfsbegriff“ anzusehen, der es der Filmwissenschaft ermoglicht, das relativ junge, aber stark prasente Phanomen eines türkischstammigen Kinos

Filmemacher vor allem in Deutschland aus den 1990er Jahren einzuordnen und dabei nicht mehr passende Begrifflichkeiten wie Migranten- oder Gastarbeiterkino zu vermeiden.

Die Schaffung dieses neuen Begriffs hebt die Unterschiede vom herkommlichen deutschen Kino wie auch zur klassischen Einwandererkino hervor. In der Hauptsache wird das Kino türkischer oder

türkischstämmiger Filmemacher im deutschen Sprachraum unter dem jeweiligen Nationalkinos subsumiert sowie unter der derzeit weltweiten Erscheinung eines

„Internationale Kinos“

Alker, Visuelle Kommunikation in Offenbach und kam 1982 zum Hessischen Rundfunk, wo er nach einigen Jahren eine Festanstellung erhielt.

Er filmte für die Reihen Tatort oder Polizeiruf 110 sowie zahlreiche Fernsehfilme.

Bis heute sind grob zwei Entwicklungsphasen des Kinos deutsch-türkischer

Themen zu unterscheiden. Die erste stellt das allerdings hochst selten stattfindende Kino „über Migranten“ in den 1970er und 1980er Jahren dar

In dieser Phase des Neuen Deutschen Films waren die Produktionen vor allem ein Problemkino deutscher Regisseure und Autoren, aber auch die frühen Arbeiten erster Künstler türkischer Herkunft widmeten sich zu

dieser Zeit Themenkreisen. Wahrend sie in den 1970ern zentral das Problem der Fremdheit ansprachen (vgl. auch die 1976 entstandene Fernsehfassung von Was will Niyazi in der Naunynstraße?),

rückte in den 1980ern das Problem der Unterdrückung insbesondere mit „türkischen Frauen als Opfer”

im vordergrund. Zu einem Paradigmenwechsel kommt es erst in den 1990er Jahren, dass die zweite Generation türkischer Einwanderer in Deutschland (übrigens Weise wie Frauen) beginnt

Jasmin konyar wikipedia

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *