Christian stückl partnerin

Christian stückl partnerin
Christian stückl partnerin

Christian stückl partnerin | Christian Stückl besuchte zwei Jahre das Ettaler Gymnasium und erlernte zwischen 1981 und 1984 den Beruf des Holzbildhauers. 1981 gründete er ein Unternehmen in seiner Heimatstadt.

Es entstand eine Theatergruppe, mit der er Stücke von Molière (Der eingebildete Kranke), Ben Jonson (Volpone), Georg Büchner (Woyzeck) und William Shakespeare (Ein Sommernachtstraum) inszenierte.

1987 wurde er zum Spielleiter der alle zehn Jahre stattfindenden berühmten Passionsspiele seiner Heimatstadt ernannt. 1990 übernahm Jesu erstmals die Regie der Leidensgeschichte.

Im Jahr 2000 nahm er bedeutende Änderungen am Spiel vor. 1987 und 1988 arbeitete er als Assistent von Dieter Dorn und Volker Schlöndorff an den Münchner Kammerspielen, wo er 1991 engagiert wurde, um seine erste freie Regiearbeit zu realisieren.

Dies ist die Uraufführung von Werner Schwabs Volksvernichtung oder meine Leber, für die er von der Zeitschrift Theater heute für den Nachwuchsregistrator des Jahres nominiert wurde. 1992 wurde er zum Berliner Theatertreffen eingeladen.

eingeladen. Bis 1996 arbeitete er als freischaffender Regisseur an den Münchner Kammerspielen. In den folgenden Jahren arbeitete Stückl als Freiberufler.

Diverse deutschsprachige Bühnenauftritte als Choreograf. (z. B. Wien, Hannover und Frankfurt)

Während der Salzburger Festspiele im Sommer 2002 gab er sein Bühnendebüt in seiner Neubearbeitung von Hugo von Hofmannsthals Jedermann. Seit Herbst 2002 ist er nebenberuflicher Intendant am Münchner Volkstheater.

Sein aktueller Vertrag läuft bis zum Jahr 2025. Seine Inszenierung von Der Brandner Kaspar (2005) beschert ihm regelmäßig ein ausverkauftes Haus.

Seine erste Oper Fidelio von Ludwig van Beethoven wurde im Juli 2004 in Köln aufgeführt und war seine erste große Produktion.

Stückl war Initiator des Festivals junger Regie Radikal jung, das er seit 2005 am Münchner Volkstheater veranstaltet.

Das Treffen findet in Stückls Atelier statt, das 1930 als Teil des Passionstheaters erbaut wurde.

Zuvor hatte er das Publikum auf eine Tour durch die Bühne und die Fabrik geführt, wo riesige Adlerflügel mit Schnüren handgeknüpft werden und hunderte Paar Ledersandalen lagern.

Wie bereits vor zehn Jahren wurden Teile des Textes neu geschrieben und das Bühnenbild aktualisiert; derzeit finden die Auditions statt. Etwa drei Stunden lang erzählt er seine Geschichte und ist begeistert.

Am Ende des Abends wird er einen vollen Aschenbecher und mehrere Cappuccinos in seinem Besitz haben. Ab und zu klingelt das Telefon.

Gratulationen werden von Stückl mit Verachtung beantwortet. Schließlich arbeitet er rund um die Uhr – auch an seinem Geburtstag.

Es ist kaum übertrieben zu sagen, dass Christian Stückl ein angeborenes Talent besitzt. 1987 sah er die Verwirklichung seines Lebenstraums. Gerade mal 24 Jahre alt war er, als er die Wahl zum Leiter der Passionsspiele der Stadt Oberammergau gewann.

Er trat in die Fußstapfen seiner Vorfahren, die allesamt begabte Holzschnitzer waren, und wurde selbst einer. Da ihn die Arbeit nie befriedigte, beschloss er schnell, die Bildhauerei aufzugeben und sich nur noch auf seine Theaterkarriere zu konzentrieren.

Dieses Gespräch findet in Stückls Atelier statt, das sich im 1930 erbauten Passionstheater befindet. Zuvor hatte er uns über die Bühne und in die Werkstätten geführt, wo Hunderte von Lederschuhen aufbewahrt und Federn von Hand geklebt werden auf riesige Engelsflügel.

Piecel ist derzeit dabei, das Stück zu proben, ähnlich wie er es vor 10 Jahren tat, als er Teile des Textes änderte und das Bühnenbild aktualisieren ließ. Er hält seine lebhafte Rede fast drei Stunden lang aufrecht, und wenn sie zu Ende ist, hat er Zigaretten.

im Wert eines Aschenbechers verbrannt und viele Cappuccinos getrunken. Wenn das Telefon klingelt, nutzt Stückl die Gelegenheit, Komplimente entgegenzunehmen. Auch an seinem Geburtstag steckt er einen ganzen Tag Arbeit hinein.

Die Oberammergauer Passionsspiele sind eine Veranstaltung, die nur alle 10 Jahre stattfindet und an der die ganze Gemeinde teilnimmt. Herr Stückl, Sie inszenieren das Stück bereits zum vierten Mal.

Teilnehmen kann automatisch jeder, der hier geboren ist oder insgesamt zwanzig Jahre hier lebt. Jeder einzelne der einheimischen Jugendlichen ist zugelassen. Ich hatte 1990 1400 Erwachsene auf der Bühne; jetzt habe ich 1800. Sie müssen einige zusätzliche Folk-Szenerien erstellen.

Christian stückl partnerin

Nicht gefunden

Hat Christian Stückl eine Familie?

Rebell und Anhänger: Christian Stückl

Der Vater Peter spielt seit seiner Rückkehr auf die Bühne im Jahr 2010 eine wiederkehrende Rolle in der Produktion. Als junger Bursche habe ich mich immer in der Rolle des Spielleiters vorgestellt.

Wo wohnt Christian Stückl?

Täglich fährt Stückl von München nach Oberammergau, wo er Familie und Freunde hat.

Christian stückl partnerin

Leave a Reply

Your email address will not be published.