• April 10, 2022

kathrin menzinger ehemann

kathrin menzinger ehemann
kathrin menzinger ehemann

kathrin menzinger ehemann | Größere Bekanntheit erlangte Kathrin Menzinger in Österreich 2011 durch ihre Teilnahme am Tanzwettbewerb „Dancing Stars“. Nach drei Jahren finanzieller Unterstützung der Show als Profitänzerin entschied sie sich, zurückzutreten.

2015 zog sie nach Deutschland, um bei “Let’s Dance” anzutreten, wo sie gemeinsam mit Hans Sarpai den Wettbewerb gewann. Mit Ulli Potofski hatte sie im folgenden Jahr weniger Erfolg, obwohl sie im Jahr zuvor mehr Erfolg mit ihm hatte.

und belegte nur den sechsten Platz. Außerdem trat sie 2017 mit Heinrich Popow, 2018 mit Heiko Lochmann (vormals: Die Lochis), 2019 mit Thomas Rath und 2020 mit Schauspieler auf.

Tijan Njie sowie das Jahr 2021 mit Kai Ebel. 2022 wird sie zum achten Mal debütieren. Neben ihren Tanzauftritten hat sie auch einen Gedichtband veröffentlicht. 2012 begann mit dem gleichen Start wie das Vorjahr.

und Latein mit Kür- oder Showdance, und er gewann die Österreichische Meisterschaft in dieser Disziplin im nächsten Jahr, sowie im folgenden Jahr. Bereits mit der Veröffentlichung ihres ersten Albums waren sie international erfolgreich.

Das Finale des Standard Showdance in Peking 2012 findet im Rahmen einer Showdance-Weltmeisterschaft statt. Im Jahr 2013 ist Ihnen dies mit den Plätzen fünf und sechs in der Standard- und der Spätdisziplin gelungen.

Ebenso bei der WDSF-Showdance-Weltmeisterschaft 2013 in Peking. Im gleichen Jahr kam es in Kaoshiung zu einem Zwischenfall.

Taiwan war Gastgeber der ersten World Dancesport Games der World Dancesport Federation (WDSF), bei denen sie im Finale der Showtanzwettbewerbe Vierter und Fünfter wurden.

Durch ihre Mitwirkung in der ORF-Produktion Dancing Stars im Jahr 2011 wurde sie österreichweit bekannt. Sie war in dieser Zeit die berufliche Partnerin von Dieter Chmelar. Im Sommer 2011,

Die vom ORF produzierte Starnacht am Wörthersee zeigte sie und ihren Partner als Teil der Nebenbesetzung der Show. Sie war auch 2012 Mitglied des Professional Dancers Teams.

Sie gewann die vierte Runde von Dancing with the Stars, in der sie eine Tanzpartnerschaft mit dem österreichischen Schauspieler David Heissig einging und in die fünfte Runde vorrückte. In diesem Jahr begann sie auch erstmals als Choreografin zu arbeiten.

An der Choreografie des Musicals Die Fledermaus arbeitete sie in den Filmstudios Wein4tel in Asparn a der Zaya und im Wiener Metropol, wo sie mit ihrem Tanzpartner Vadim Garbuzov zusammenarbeitete.

Für die Zähmung des Widespenstigen war Vicky Schuberts Inszenierung verantwortlich, die auf Shakespeares Schauspiel basierte.

Von 2012 bis 2016 war sie als Heeressportlerin für das Österreichische Bundesheer im Bundessportzentrum Südstadt in Wien tätig.

2013 belegte sie mit ihrem Partner, dem Musicalstar Lukas Perman, den dritten Platz bei Dancing with the Stars im Wettbewerb. Im Sommer 2013 war sie für die Choreographie der Uraufführung des Musicals Hamilton verantwortlich.

Der Hofnarr (basierend auf dem Danny-Kaye-Film Der Hofnarr) ist für das Wiener Metropol und den Wein4tel Filmhof zuständig. Beim Silvesterkonzert der Wiener Philharmoniker

2014 trat sie mit Garbuzov im Wiener Musikverein für die ORF-Fernsehübertragung eines Wiener Walzers zu An der schönen blauen Donau auf, den sie selbst choreografierte.

kathrin menzinger ehemann

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *