• April 4, 2022

Freddie mercury lebenslauf

Freddie mercury lebenslauf
Freddie mercury lebenslauf

Freddie mercury lebenslauf | 1987 wurde bei Mercury AIDS diagnostiziert, was zu seinem Tod führte. Er nahm weiterhin mit Queen auf und wurde nach ihrem Tod (1995) auf dem letzten Album der Band, Made in Heaven, aufgenommen.

Er gab seine Diagnose am Tag vor seinem Tod an den Symptomen der Krankheit im Jahr 1991 im Alter von 45 Jahren an den Folgen der Krankheit bekannt. Im Jahr 1992,

Im Wembley-Stadion gab er ein Tribute-Konzert zur Unterstützung des AIDS-Bewusstseins. Die Biografie Bohemian Rhapsody aus dem Jahr 2018 zeichnete sein Leben und seine Karriere mit der Rockband Queen auf.

Die Rock & Roll Hall of Fame ehrte Mercury für seine Verdienste um die Band Queen im Jahr 2001, die Songwriters Hall of Fame im Jahr 2003 und die United Kingdom Music Hall of Fame im Jahr 1990.

Ein Jahr nach seinem Tod wurde ihm zusammen mit seinen anderen Queen-Mitgliedern die Brit Honor for Outstanding Contribution to British Music verliehen, und Mercury erhielt die Auszeichnung ein Jahr später als Einzelperson. Im Jahr 2005,

Die British Academy of Songwriters, Composers, and Authors verlieh Queen in Anerkennung ihrer Arbeit den Ivor Novello Award for Outstanding Song Collection. Mercury wurde in einer von der BBC im Jahr 2002 durchgeführten Umfrage auf Platz 58 unter den 100 besten Alben des Jahres eingestuft.

Der Größte der Briten.

Gleich nach seiner Ankunft in London schrieb sich Freddie Mercury am Ealing College of Art ein, um einen Abschluss in Grafikdesign zu machen. Obwohl er sein Studium erfolgreich abgeschlossen und ein Diplom erhalten hat,

Seine Kontakte in die Londoner Musikszene wurden mit der Zeit immer stärker und so entschloss er sich nach Abschluss seines Studiums, statt als Grafikdesigner, als Roadie für ihm bekannte Bands zu arbeiten.

Freddie Mercury verbrachte die meiste Zeit hinter der Bühne unterwegs, bevor er mit einer Reihe verschiedener Bands auf der Bühne stand. Im April 1970,

“Queen” war der Name, den er für seine neue Band wählte, die er mit Brian May und Roger Taylor gründete, als sich die Gelegenheit bot.

Der Rest ist, wie sie sagen, Geschichte. In den nächsten Jahrzehnten produzierte die Band zeitlose Klassiker der Musikgeschichte wie „Rhapsody in Blue“, „Bohemian Rhapsody“,

„The Show Must Go On“ und „We Are The Champions“ sind zwei Songs aus dem Album „Der legendäre Freddie Mercury hat sich mit seiner Vier-Oktaven-Stimme und exzentrischen Theateraufführungen unvergesslich gemacht.

Freddie mercury lebenslauf

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *