• March 22, 2022

Margot honecker todesursache

margot honecker todesursache
margot honecker todesursache

Margot honecker todesursache | Margot Honecker war Ehrengast bei der damals stattfindenden Präsentation des Buches “Das andere Deutschland, die DDR” des ehemaligen chilenischen Kommunisten Luis Corvalán.

Es erfolgte ein öffentlicher Auftritt, der deutlich machte, dass die Witwe des langjährigen Staats- und Parteichefs der DDR, Erich Honecker, dieselbe geblieben war. Das Fehlen jeglicher Form von Selbstkritik.

Dass ich trotz aller kritischen Beobachtungen von Versäumnissen und Fehlgriffen denen zustimme, die vorschlagen, die historischen Erfahrungen des Sozialismus für ein besseres Morgen zu bewahren, verhehle ich nicht.

Margot Honecker übersiedelte 1992 nach der Wiedervereinigung Deutschlands mit ihrer Tochter Sonja nach Chile. Erich Honecker saß damals in Berlin-Moabit im Gefängnis.

Ihr damals an Krebs erkrankter Mann folgte ihr sechs Monate später.

1994 starb Erich Honecker. Seitdem lebt seine Frau Margot zurückgezogen in einem Reihenhaus in La Reina, einer Stadt in der Provinz Valencia.

Es ist ein Vorort der Mittelklasse in der chilenischen Hauptstadt Santiago, dessen Bewohner mehrheitlich als Ärzte, Anwälte und Lehrer arbeiten. Auf ihren Spaziergängen durch die Nachbarschaft wurde sie regelmäßig von ihren Nachbarn entdeckt. Sie lehnt es aufgrund ihres Glaubens ab, Interviews zu geben.

Im Dezember 1949 lernte die damals 22-jährige Margot Feist als neu ernannte Vorsitzende der Pioniergruppe Ernst Thälmann Erich Honecker kennen. Dies war das erste Mal, dass Margot Feist Erich Honecker begegnete.

Anlässlich der offiziellen Feierlichkeiten zum 70. Geburtstag des sowjetischen Diktators Josef Stalin reiste die offizielle Delegation der DDR nach Moskau, um den sowjetischen Führer besser kennenzulernen.

Der frisch mit der stellvertretenden FDJ-Vorsitzenden Edith Baumann verheiratete Vorsitzende der FDJ, der einzigen behördlich sanktionierten Jugendorganisation in der DDR, begann eine Affäre mit einem wesentlich jüngeren FDJ-Funktionär, der ebenfalls frisch verheiratet war.

Er hatte sie bereits durch ihre Arbeit in der FDJ-Fraktion des Deutschen Volksrats und der Provisorischen Volkskammer kennengelernt und versucht, ihre Beziehung vor ihnen geheim zu halten. Als die Art der Beziehung bekannt wurde,

In einem Brief an SED-Generalsekretär Walter Ulbricht fordert Honeckers Frau ihn auf, Gas zu geben. Die Parteiführung hingegen duldete diese unerlaubte Verbindung zunächst.

Nach der turbulenten Ehe von Feist und Honecker, die am 1. Dezember 1952 in der Geburt ihrer Tochter Sonja gipfelte, wandte sich Ulbricht an den FDJ-Vorsitzenden, der damals auch für das SED-Politbüro kandidierte.

margot honecker todesursache

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *